"Ehre dem Vater,
dem Höchsten und Letzten,
dem Urgrund allen Seins und Lebens!
Ehre dem Vater,
der auf dem Throne sitzt,
dem Absoluten und Unendlichen!
Ehre dem Vater,
dem ewig Ruhenden und Unveränderlichen!
Ehre dem Vater,
dem Allgegenwärtigen und Allwissenden,
dem Allweisen und Allmächtigen!
Ehre dem Vater,
dem unendlich Gütigen und Getreuen,
dem Wahrhaftigen und Gerechten!
Ehre dem Vater,
dem unendlich Heiligen und Vollkommenen!
Ehre dem Vater,
dem unendlich Barmherzigen,
der das gefallene Kind aufhebt
und erbarmungsvoll wieder in seine Vaterarme nimmt!"

Von dieser Stunde an soll die Provinz noch mehr ein Vaterreich werden und mithelfen, ein Idealreich zu schaffen, um das Doppelproblem des Jahrhunderts zu lösen, die Rettung der Persönlichkeit und der Gesellschaftsordnung.
(Margareta Wolf, Mein Ja bleibt S. 208f)

Die Biografie über Emilie Engel:
Margareta Wolff, Mein Ja bleibt ISBN3 920849 949